Mieter Netzwerk Dortmund e.V.
- Mit Mietern gemeinsam gestalten -

Aktuelles vom Mieter Netzwerk Dortmund e.V. 

Hier findet Ihr Aktuelles aus Dortmund und Umgebung, aber auch vom Verein oder Meldungen, Bekanntgaben. Jetzt auch Online Anmelden! Aktuelle Berichte zum Thema: Vermieter in Dortmund und Umgebung findet Ihr HIER 

Aktuelles aus Dortmund und Umgebung


Zurück zur Übersicht

07.09.2019

+++HEUTE!+++Träume unter Asphalt - Tanzdemo! in Dortmund

Träume unter Asphalt
Aufruf zur großen Tanzdemo – Stadt selber machen!
07.09.2019 – 17 Uhr HBF/Katharinentreppen Dortmund

Stell dir vor, eine Stadt wird entwickelt – und niemand macht mit. Reichlich ernüchternde Vorstellung, oder? Aber genau so läuft es viel zu oft. Dabei liegt es in den seltensten Fällen daran, dass niemand mitmachen will, sondern daran, dass es gar nicht erwünscht ist. Bürgerbeteiligung – schon das Wort ist sperrig, die Umsetzung erstickt in Bürokratie.

Dabei ist die Stadt Alltag für uns. Es ist auch der Ort wo alle wichtigen gesellschaftlichen Prozesse stattfinden. In der Stadt sollen Arm und Reich miteinander in Kontakt kommen, hier sollen Menschen aus der ganzen Welt in eine Gesellschaft integriert werden. In der Stadt sollen die Probleme unserer Zeit gelöst werden, es soll der Ort des Fortschritts und der Innovation sein.

Wie viele Menschen entscheiden, wie diese Stadt aussieht? Wer entscheidet, wer sich wo aufhalten darf, wer bauen darf und wer nicht, wo Bäume, Beete, Bänke stehen sollen? Schaut man sich die Projekte der Planungsämter und Wirtschaftsförderungen genau an, sieht man, dass nur sehr wenige Personen Entscheidungen treffen.

„Aber der Rat der Stadt, demokratisch gewählt, muss doch jedem Plan zustimmen!“ könnte man erwidern. Aber wie demokratisch ist ein Prozess, bei dem ein paar Ausgewählte einen Plan erstellen, welcher durch einen Rat abgenickt wird, der maximal von der Hälfte der Bevölkerung gewählt ist. Wie demokratisch ist es, wenn die vielen Minderheiten dann in den Plänen keinen Platz haben? Wenn die Stärkung der Wirtschaft wichtiger wird als das Wohl der Allgemeinheit?

Es könnte ganz anders sein. Es muss nicht jeder Plan so aussehen wie alle anderen aktuellen Pläne. Die Viertel können unterschiedlich sein, grüner und lebendiger! Nachbarschaft hieße wieder mehr als nur nebenan zu wohnen.

Stell dir vor, die Stadt würde von ihren Bewohner*innen geplant. Stell dir vor, der Asphalt bricht auf und Träume wachsen in den Himmel. Das Recht auf Stadt ist zum Greifen nah – nehmen wir uns was uns zusteht!

Kommt am Samstag, den 07.09. um 17:00 Uhr nach Dortmund (Hbf/Katharinentreppen) zur Tanzdemo und feiert mit uns, was die Stadt sein könnte!


Wir gehen auf die Straße für:

• Eine Stadt, gestaltet von Allen
• Eine Stadt ohne Ausgrenzung und Diskriminierung in jeglicher Form
• Eine Stadt, in der sich Menschen das Wohnen leisten können
• Eine Stadt mit unkommerziellen, sozialen und kulturellen Räumen

 69840194_2428302513956446_9015259233318338560_n.jpg


Zurück zur Übersicht



Eine Neue Zusammenarbeit für den Mieter Netzwerk Dortmund e.V. mit dem SkF Hörde e.V.

Zu Besuch im Lebensladen an der Münsterstraße 59 in Dortmund

Unser Vorsitzender Marco Krieg hat den Lebensladen in Dortmund Besucht, dieser ist ein Kooperationsprojekt des SkF Hörde e.V. und dem SKM Dortmund e.V. Um dort mit Vanessa Kahl eine Zusammenarbeit zu Besprechen. Einen Besuch dort hin können wir nur empfehlen. Eine sehr schöne Atmosphäre und der Kaffee war sehr lecker. Wer also mehr zum Thema Brotrettung z.b erfahren will, sollte echt mal dort vorbei schauen.

Der SkF Hörde e.V. hat seinen Sitz in Dortmund Hörde, also in Direkter Reichweite des Mieter Netzwerk Dortmund e.V. wir sitzen mit unserem Büro in Dortmund Aplerbeck. Die zusammenarbeit macht und hat den sinn das Schuldnerberatungen, und Mieten oft miteinander Verknüpft und verbunden sind, aber auch die Wohnungssuche hängt sehr oft mit Schulden zusammen, wenn es um eine Schufa Auskunft geht. Werden Schulden schnell zum Problem. Das Schulden selten Mietschulden sind, ist nach einer Schufa Auskunft des Potenziellen Mieters für den Neuen Vermieter meist unwichtig. Grade deshalb bekommen so sehr viele Menschen in Dortmund keine Wohnung. So war dieses Gespräch für beide Vereine sehr Informativ, aber auch Erfolgreich und man hat sich für eine zusammenarbeit ausgesprochen. 

Neueröffnung des LEBENSLADENSQuelle Bild Neueröffnung des Lebensladens ksd dortmund

Der Lebensladen in Dortmund, ist eine wichtige Anlaufstelle für Ratsuchende in Dortmund so soll das Projekt Lebensladen, im Erdgeschoss des Gemeindehauses, an der Münsterstraße 59 in Dortmund Angebote bündeln und koordinieren. So bestehen z.B. Kooperationen mit  der Beratung für Alleinerziehende, dem Jugendmigrationsdienst, der Gemeinde und vielen anderen Stellen. Mit dem Lebensladen in Dortmund wurde ein neuer sozialer Ort geschaffen, der gleichzeitig unterstützend und beratend arbeitet, bei dem aber auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. 

Der Wartebereich mit Café Charakter wird mit Unterstützung einer lokalen Bäckerei und unter Einsatz von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und Ehrenamtlichen mit Brot vom Vortag, Kaffee und Tee zum kleinen Preis aufwarten können. 

Der Mieter Netzwerk Dortmund e.V. Arbeitet ab jetzt mit der Beratungsstelle zusammen. Und wir freuen uns natürlich sehr auf diese Zusammenarbeit. Eine Vernetzung ist da sehr wichtig denn ohne sie kann so vielen Menschen in Dortmund nicht immer geholfen werden.

Mehr zu Kontaktdaten und wo Ihr den Lebensladen findet, findet Ihr HIER



E-Mail
Anruf
Karte
Infos